Manne Haack-17 Jahre Ortsvorsteher

Im ledschda Jahrhundert, do ischs gschäha
3 Fraua ond 5 Männer sends gwäa
zemmakomma send se zu Rat ond Tat
dees war dr erschde Ortschaftsrad.
Damals hend se sich droffa em Jugendraum
anstatt em Rathaus- mr glaubd es kaum.
„En Schultes muess da vorna no
do brauchd mr oin, där dees ao ko.”
Diskudierd hend se rom ond nom-
Manchmol gscheid ond manchmal domm.
Ond koiner woiß jetzt was ond wie.
„Bevors en Fremder machd, machs i!“
hod dann dr Manne Haack do gsaid,
ond so ischs gworda-
ond dees bis heut.

 

Ab do lässt mr ihm koi Ruah,
denn es gibt jo viel zom Dua.
Termine, Ausschüsse, Ortschaftsrat,
Fraktionssitzung, Gemeinderat.
Do a Besprechung, dort a Treffa,
hier a Rede, do a Pflicht-
a frei’s Wochenende kennt dr Manne nicht.
Unterwegs zu jedem Verei’,
bei alle Feschdla ischd er drbei.
Zwischen Gemeinderat ond Verwaltung
bemüht er sich um gute Haltung.
Dr OB Jakob hat- ao wenn’s ed schdemmt-
ihn oft „der Herr Kollege“  gnennd.

 

Ganz viele Sacha hod mr gschaffd,
mid heiße Debadda ond sehr viel Kraft.
Neuer Dorfplatz, Hundeklo
ICE-Zug sowieso,
Kindergarda, Autobah’,
Überall da war mr dra’.
Kompostwerk und Feldwegbau-
Hinterher war mr emmer schlau.
Bolzplatz und där rote Morga,
Bebauungspläne mached Sorga.
Nicht nur die OB’in weiß es zom Schätza,
mit dem Haack geids emmer ebbes zom Schwätza.
Aber drhoim sei liaba Frau
kennd seine Sorga ganz genau.
Se stelld em no a Gläsle Wei’
ond dr Kummer gohd vorbei.

 

In Mannes Kopf reift der Beschluss
mit dära Aufgab ischd jetzt Schluss.
Des kann jetzt dr Nächste macha.
Für mi gibds ao no andere Sacha:
Tennis, Schi ond Birgersai,
Wochamarkt, Musikverei’,
en Spaziergang mid em Hond,
Stammtisch, Traktortreffa ond
lange Urlaub mid dr Frau
gönnt sich ab jedzd dr Manne ao.
17 Johr send jetzt verganga,
deshalb lassed mir’s heut langa.
Lasst die schöne Zeit ausklinga,
gemeinsam wellet mir jetzt singa.
`s Leedorfer Lied ischd jo bekannd
em Dörfle ond em ganza Land.

 


Uschi Neroladakis/ Thomas Wachsmann Juli09

 

 

zurück